Herzlich willkommen
        beim SC 1892 Kaufbeuren e. V.

   
Termine
06.08.202118:00 UhrVereisnabend
Alpenblick Elisabeth Café
13.08.202118:00 UhrVereisnabend
Alpenblick Elisabeth Café
20.08.202118:00 UhrVereisnabend
Alpenblick Elisabeth Café
weitere Termine >> 
 
Neuigkeiten
26.07.2021   Aus Pandemias Poesiealbum
Tippi Toppi, das ist ein Riesenerfolg für das Führungsteam, der Schachclub Kaufbeuren ist der einzige Verein weltweit mit lauter
Fünfsternebewertungen. Bravo, Bravissimo, möchte man krakeelen. Doch schon melden sich Zweifler und oder Missgünstige zu
Wort. Sollten einige der Bewertungen etwa auf unlautere Weise Zustande gekommen sein? Gekauft für 10 Juro das Stück bei
Goldstar Frischeinudeln, wo sonst bloß die Amazonen ihre Bewertungen kaufen? Die Staatsanwaltschaft ermittelt und der
Finanzvorstand hat jetzt ein Problem - kann man diese Ausgaben unter Werbemaßnahmen verbuchen? Und was sagt das
Finanzamt? Übrigens, Sie wollen die Bewertungen erst mal sehen. Gemach, gemach, nicht soo schnell mit den jungen Pferden.
Das ist Ihr gutes Recht. Aber dazu brauchen Sie erstmal Zugang zum Gästebereich. Der befindet sich aber versteckt im Keller.
Und Sie wollen den Schlüssel? Pech gehabt, eben vorhin wurde er verstecktverloren. Sie ahnen sicher schon von wem.
Aber mit Ahnungen regiert man keinen Club. Womit man die Welt regiert erfahren Sie zeitnah* zuerst in Ihrem Poesiealbum.
IN: Maggiflasche OUT: Rakete
Mit dieser In und Out-Liste haben Sie sich ja ganz schön kritisch positioniert, Herr Zwergredakteur, meinte einer von den fest
angestellten. Und das sind überraschend wenige. Hab noch was viel Kritischeres, ertönte es umgehend. Hören lassen Zwerg,
blaffte er. Wussten Sie, dass man heutzutage das Dreckszeug von ehemals Monsanto gar nicht mehr im totgespritzten
kanadischen Getreide essen muss, sondern es ganz bequem auch einatmen kann? Wie, was, einatmen. An dreißig Messtationen,
über das Land verteilt, hat man in der Atemluft... Wirklich? Das ist jetzt mal Ihre Privatmeinung. Und die wirkt sich auf mein Depot
eher peripher* aus, möchte ich meinen. Genügend geklönt, jetzt aber zackig an die Arbeit, holen Sie sich mal einen frischen
Luftzug vor der Tür, Ihr Gehirnkästchen braucht dringend einen Kreativitätsbeschleuniger.
Die kleine Tierwelt der Krabbelkäfer, Asselfüßler und Spinnwebakrobaten lag Victor Nachlass stets am Herzen, was auch der
Hauptgrund war, dass er auf vollbiologische Ernährung durch den zeitnah erreichbaren Gemüsehaushofanbaubetrieb achtete.
Meine Kompostwürmer leben gesünder als die meisten Konsumentenmenschen, verkündete er stolz jedem, der ihn darauf
ansprach. Und das war kaum jemand. Dennoch ist es auf die Nachwelt gekommen, der Weg dazu wird von Pandemias
Poesiealbumsblob in nicht weiter Ferne aufgezeigt werden. Hier sei nurmehr erwähnt, dass Victor N. beim Genuss von
Getränken den biologischen Aspekt eher vernachlässigte. Dabei würden ja die Kompostwürmer nicht behelligt, da er dabei
darauf achte, nichts übrig zu lassen, verriet er einmal einer Gästin*, die ihm ein Glas Himbeermarmelade, ein Geschenk
des hiesigen Rezitationskurses, überreichte. Vorstehendes wird mit dem folgenden kleinen Werk, eher ein unbedeutendes
schelmisches Zwinkerstück, wie es die Forschung nennt, prächtig illustriert.

Holt Dich die Kellerassel ein
Wirst Du wohl zu langsam sein,
Erkennst Du schwer die schmale Grille
Greif nach Deiner Lesebrille,
Wischst Du die Klappen Deiner Rinne
Acht sorgsam auf die Krabbenspinne,
Zwickt Dich der Ohrwurm schon zum zweiten
Mal mög'st Du ihn hinausbegleiten,
Doch schätz mir hoch den Weberknecht
Er webt den Weg der Zeit gerecht.**

* Schmarrenwörterversammlung
** oder nota bene ..ihm wär ein Ledersofa recht

Mit freundlichem Zwinkerzwinker grüßt
(EG)
17.07.2021   Aus Pandemias Poesiealbum
Was wird Pandemia diesmal wohl für ein Thema aus der Lostrommel der stetig fortschreitenden Zeit ziehen? Keine Ahnung?
Bei allen drei Lesern?... Gut der die da in der vierten Reihe ganz rechts. Bitte? Wo hier der Waschraum ist? Äh, keine Ahnung.
Nota bene, die Ahnung ist weiblich. Werbepause
Super! Richtig geahnt, heute geht es um Fakten. Die kann man entweder durch nüchternen Augenschein wahrnehmen, oder durch
Anwendung der Hilfen des Offensichtlichen, nämlich der Naturwissenschaften mit ihrer Unterstützerin, der Mathematik gewinnen.
Nehmen wir mal ein Beispiel. Behauptung: Der Schachclub Kaufbeuren von 1892 hat heute mehr weibliche Mitglieder als
jemals zuvor. Das kann man durch Besuch des Vereinsabends, Abzählen der anwesenden Damen und Vergleich der Anzahl mit
dem penibel geführten Mitgliederverzeichnis der letzten 129 Jahre widerlegen oder verifizieren*. Verifiziert, Bravo!
Oder beispielsweise, wenn man schon nicht unnötig Rohstoffe in die Luft blasen will, die Behauptung eine Geschwindigkeits-
begrenzung der Fahrgeräte würde sich auf den Benzinverbrauch kaum auswirken. Also, wie ist der physikalische
und mathematische Zusammenhang? Herr Bundesbewegungsminister A. Sch.? Ähh, komplizierte Frage. Wir bräuchten eine
naturwissenschaftlich fitten Ministerialen, der rechnen kann. Tut mir Leid, Herr Minister, alle versetzt oder in Pension, der
einzige der noch quadrieren kann ist der Herr Suurbier. Antreten lassen, sofort nach dem Sektfrühstück.
Ok, da isser, Herr Suurbier. Fangen wir mal mit Mathe 7. Klasse an, also Herr Bundesbewegungsminister 2x2 ist 4, ok? 1,5 mal
1,5 ist 2,25 und 2,5 x 2,5 ist 6,25. Kompliziert. Und was hat das mit dem Benzinverbrauch zu tun, äähhm? Also, der Verbrauch
eines Fahrzeugs hängt sehr wohl von vielen Faktoren, wie Gewicht, Anzahl der Beschleunigungen, Hubraum und Bauart des
Motors, Höhe des Reifenaufblasdrucks.. weiter, weiter, alles Tinnes, sag ich ja auch immer - aber warum quadrieren?
Nun das ist so, für alle sich bewegen Fahrzeuge, also große, kleine, schwere, leichte, hohe, niedrige, mit viel oder wenig
Hubraum ist der entscheidende Faktor der Luftwiderstand, außer für ihre Weltraumfa.. .. . Ähh, Bahnhof..., gar nicht übel Herr
Minister. Gilt auch für Züge, wer doppelt so schnell fährt hat den 4-fachen Luftwiderstand zu überwinden und damit den 4-fachen
Energieaufwand. Und wer mit dem ICE statt mit 100 mit 300 dahindonnert hat dann, jetzt halt mich fest, den 9-fachen?... ich
glaub Herr Suurbier, sie gehen besser wieder in ihre Kombüse, wo steht mein Sektglas? Das Hummercarpaccio ist übrigens
superb..

And the wheels just keep on turning
The drummer begins to drum
I don't know which way I'm going
I don't know which way I've come.

For you I'd wait 'til kingdome come
Until my day, my day is done
And say you'll come and set me free
Just say you'll wait, you'll wait for me. (Coldplay)

Als Viktor Nachlass mal gefragt wurde, ob er sich ein Poesiealbum ohne seine Poesie vorstellen könne, antwortete er nach
kurzem Überlegen, eigentlich schon, aber dafür mit entsprechender Heiterkeit, Melancholie, aufgeladenen Gedichten, durchweht
von Tragik und viel frischer Luft. Ach, stutzte er kurz, strich sich wie nebenbei über die phrygische Kappe, streichen Sie das
ohne meine Poesie.
*Angeberwort einstreuend

Ahnungsvoll grüßend
(EG)
04.07.2021   Aus Pandemias Poesiealbum
Da kommt doch schon wieder so ein Laffe von der Prometheus Holding, sozusagen Pandemias Mutter, hereingeschneit. Nicht
übel, Ihre letzten Einträge soweit. Aber inhaltlich hätte er von " ganz oben " eine Anmerkung zu übermitteln. Bevor er begann
weiter auszuholen, unterbrachen wir gekonnt: Form, Ausdruck, Wortwahl - unsretwegen - dazu können Sie gerne tausend
Anmerkungen loswerden, bemerkten wir unisono. Aber bitte nur schrifttlich. Sie bezahlen zwar unseren Lohn, aber beim Inhalt
und Gehalt sowie der Lyrik entscheiden nicht Sie und Prometheus sondern unser großer Vorsitzender, der Herr aller Poesiealben,
der liebe Gott. Worauf er kurz stutzte, sich über den Viertagebart strich, dann dankend empfahl und - mit einem Gruß an die
werte, unbekannte Gattin - nicht ohne ein verlegenes Kreuzzeichen zu schlagen, das Großraumbüro verließ.
Und wir begannen anschließend mit einem Stormbraining über "Kafka verkehrt" und der Schneuztuchverbrauch war an diesem
Tag wieder mal exorbitant.
Gut, jetzt hatten Sie als treue Leser unseres Blobs doch schon etwas länger Zeit, sich in zeitlos angesagte Literatur zu vertiefen
und herauszufinden, welcher Roman, der an und für sich nichts mit Schach zu tun hat, mit einem Schachspiel endet. Und die
Lösung lautet- kurz etwas Werbung - Tusch - Radetzkymarsch von Josef Roth. Kaiser Franz Josef ist nach 68jähriger Regierungszeit
gestorben, ebenso Bezirkshauptmann Carl Josef Trotta von Sipolje und sein Sohn. Die Zeit des Habsburgerreiches geht mit
Riesenschritten dem Ende entgegen. Der einzige nähere Bekannte des Bezirkshauptmanns, von Freund nicht zu sprechen, der
Arzt des mährischen Städtchens, spielt nun im Gasthaus gedankenverloren Schach gegen sich selber.
Diesen Roman mit seiner wunderbar klaren, formvollendeten Sprache - wie sie Marcel Reich Ranicky bezeichnet- hat sich Josef
Roth zwischen Alkoholgenuss und Geldnot abgerungen. The best political novel ever written..meint Mario Vargaz Liosa, und daran-
meint Pandemia- könnte was dran sein, auch wenn es nicht direkt ein politischer Roman ist. Na was jetzt. Prometheus natürlich.

Bedecke deinen Himmel, Zeus,
Mit Wolkendunst
Und übe, dem Knaben gleich,
Der Disteln köpft
An Eichen dich und Bergeshöhen!
Mußt mir meine Erde
Doch lassen stehen
Und meine Hütte die du nicht gebaut,
Und meinen Herd,
Um dessen Glut
Du mich beneidest.
Ich kenne nichts Ärmeres
Unter der Sonn als euch, Götter!
Ihr nähret kümmerlich
Von Opfersteuern
Und Gebetshauch
Eure Majestät
Und darbtet, wären
Nicht Kinder und Bettler
Hoffnungsvolle Toren. (Goethe)

Formvollendet grüßt
(EG)
weitere Neuigkeiten >>